"Magie, Intimität & Emotionen", 22 textile Positionen, Textilwerk Bocholt

3. April 2014  verlängert bis 5.10.2014

Neuer Ausstellungsort – neue Wirkung der Großformate

 

Zum 3. Mal werden die Arbeiten der 22 Künstlerinnen ausgestellt, diesmal in einem großen Saal der Spinnerei des Textilwerks Bocholt. Die Wirkung des Lichts spielt hier bei den frei hängenden Exponaten eine wichtige Rolle. Der Raum mit großen Fensterfronten an drei Seiten lässt die Arbeiten fast durchscheinend wirken, sie leuchten von innen heraus, und trotz ihrer Größe wirken sie leicht und beschwingt.

Die in einem Teil des Raumes aufgestellten historischen Bandwebstühle bringen die Arbeiten wieder auf den Boden der Realität, sie korrespondieren z.B. mit den Gesichtsfalten und den Lebensspuren in „Marathon 1 und 2“.

Eine sehenswerte Präsentation die den Besuch des TextilWerk Bocholt lohnt.

 

Textilkunst in einer Textilfabrik. Kunst verlässt die klassischen Museen und besetzt alte Fabriken. Wo früher Stoff hergestellt wurde, sind jetzt Arbeiten von 22 Künstlerinnen zu sehen, die sich ausschließlich mit dem Material Stoff beschäftigen. Gezeigt werden Werke, die mal als Skulptur, mal als Rauminstallation und mal auch in der Fläche die klassische Formensprache ihres Genres ausloten, brechen und neu definieren.

Textilwerk Bocholt, Spinnerei

Industriestraße 5

46395 Bocholt

Künstlerinnengespräch am 18.05.2014 mit Gabi Mett

18.05.2014 Bocholt Gabi Mett.pdf
PDF-Dokument [30.4 KB]